Webbasiertes Akkumanagement

Während Anwender von akkubetriebenen Flurfahrzeugen und anderen eMobilitäts-Lösungen sich noch an Apps erfreuen, suchen professionelle Flottenbetreiber und Anbieter hochwertiger Fahrzeuge mit Elektroantrieb längst nach neuen Lösungen, um mit ihren Fahrzeugen im Markt nahtlos verbunden zu bleiben. Die Ansmann AG hat daher einen Akkupack mit integriertem GSM-Modul und GPS-Tracker entwickelt. Das neue IoT-Akkusystem bietet Herstellern, die ihre Elektrofahrzeuge vernetzen möchten, standardmäßig all jene Schnittstellen, die sie für Tracking, Sicherheitsfunktionen und auch Fernwartung der Akkus der Fahrzeugflotte ihrer Kunden benötigen – ohne dass diese oder die Nutzer eine App in Einsatz bringen müssen. Kombinieren lässt sich beides jedoch ebenfalls problemlos.

Thilo Hack, Leiter Industrielösungen bei Ansmann: „Natürlich sind diese neuen funkbasierten Funktionen nicht nur für die Bereich eMobility interessant. Wir sind für Lösungen in Sachen <<Connected Mobile Power>> auch in Gesprächen bezüglich Themen wie der Fernwartung hochwertiger Powertools oder der Überwachung medizinischer Geräte. Letztlich gibt es eine Vielzahl akkugetriebener Geräte, die durch die Integration ihrer Akkus ins Internet der mobilen Dinge – IoMT – großartige neue Funktionen, Sicherheit und Servicequalität gewinnen können.“ www.ansmann.de



Categories: Elektrische Antriebstechnik, Neue Antriebe

Tags: , , , ,