Was tut sich im MTU-Motor?

Der Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce verstärkt seine digitalen Services. 2018 arbeiten Experten in Customer Care Centern für MTU-Produkte und Lösungen an insgesamt fünf Standorten in Singapur, Novi (Michigan), Suzhou, Augsburg und Friedrichshafen über die Zeitzonen hinweg zusammen. Die ersten digitalen Tools MTU Go! Act und MTU Go! Manage sind für die Motoren der Baureihen 2000 und 4000 für Minenfahrzeuge bereits verfügbar. Die Anbindung per Datenlogger ermöglicht es, die Motoren aus der Ferne zu überwachen, Wartungen und damit auch Ersatzteilverfügbarkeit zu planen, Betreiberdaten zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen für einen besseren Betrieb der Produkte abzuleiten. „Im Zusammenspiel unserer neuen Service-Verträge mit den neuen digitalen Tools und den Customer Care Centern erhält der Kunde ein Rundum-sorglos-Paket“, sagt Matthias Vogel, Leiter Service, Netzwerk und Business Development im Geschäftsbereich Power Systems. Präventive Wartungsarbeiten werden effizient geplant, Wartungsintervalle angepasst und eine transparente Kostenstruktur realisiert. www.mtu.com



Categories: Motorenhersteller

Tags: , , , ,