Rallye setzt auf Hybrid

In der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) beginnt die Hybrid-Ära. Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler stattet mit seinem Tochterunternehmen Compact Dynamics alle Fahrzeuge mit einem Hybridsystem aus. Das Hybridsystem vereint Motorgenerator, Steuereinheit und eine Batterie mit 3,9 kWh Kapazität, die Kreisel Electric zuliefert, auf engstem Bauraum. Das 87 kg schwere System wird als Plug-in-Einheit in der Fahrzeugmitte quer in die neuen Rallye1-Autos eingebaut. Es ist über eine Welle zum hinteren Differenzial mit dem Antriebsstrang verbunden und entspricht damit der P3-Topologie. „Das System ist ein Meilenstein in der Hybridtechnologie“, sagt Oliver Blamberger, Geschäftsführer von Compact Dynamics. „Während der Veranstaltungen sind die Fahrzeuge in vorgeschriebenen Bereichen wie dem Service-Park oder den sogenannten Hybrid Electric Vehicle-Zonen (HEV) rein elektrisch unterwegs. Auf den Wertungsprüfungen können die Rallyepiloten neben den rund 286 kW (390 PS) des Verbrennungsmotors durch das Hybridsystem zusätzliche 100 kW als Boost abrufen. Die Antriebsbatterie kann außerdem während der Prüfungen durch Rekuperation der Bremsenergie nachgeladen werden.“ Als Serien- und Innovationspartner der DTM revolutioniert Schaeffler bereits die wichtigste Tourenwagenserie der Welt und entwickelt ein vollelektrisches Konzeptfahrzeug mit knapp 1.200 PS, Torque Vectoring und der Steer-by-Wire-Technologie Space Drive. Von 2014 bis 2021 engagierte sich Schaeffler in der Elektrorennserie FIA Formel E und prägte die Meisterschaft als Pionier der ersten Stunde. www.schaeffler.com

 



Categories: Elektronik, Neue Antriebe

Tags: , ,