Nano-Technik: Bonfiglioli ist dabei

Bei dem Pilotprojekt Tribonano, das eines von drei Pilotprojekten des IZADI-Nano2Industry-Konsortiums ist, geht es um die Entwicklung moderner Werkstoffe und fortschrittliche Herstellungsprozesse. Es beschäftigt sich mit der Oberflächenbehandlung und -beschichtung von Metallteilen, in dem nanostrukturierte Pulver metallische Cermet-Beschichtungen und thermische Spritztechnologien kombinieren, um haltbarere und zuverlässigere metallische Teile herzustellen.

Bonfiglioli hat in das Tribonano Projekt mit der Ventilplatte und der Taumelscheibe zwei seiner Bauteile für Hydraulikmotoren integriert, die in mobile Bau- und Landmaschinen sowie in weiteren mobilen Arbeitsmaschinen zum Einsatz kommen werden. Durch das neue innovative Herstellungsverfahren erreichen die Hydraulikmotoren von Bonfiglioli eine höhere Effizienz und eine längere Lebensdauer, im Vergleich zu herkömmlichen Motoren auf den Markt. “Weitere Vorteile wie der erhöhte Wirkungsgrad und die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs werden von unseren Zielkunden sehr geschätzt”, erklärt Andrea Torcelli, CTO bei Bonfiglioli Riduttori. Die neue Nanotechnologie sorgt zudem für geringere Wartungskosten am Motor und ist obendrein umweltschonend. www.bonfiglioli.de



Categories: Unternehmensnews

Tags: ,