Interaktives Motormanagement

Kohler-Lombardini und ehb electronics aus Hannover kooperieren. Ziel: hohes Drehmoment, lange Wartungsintervalle und passende Abgaswerte für Stage V für Europa, Tier 4 Final für die USA.

Der KDI 3404 TCR mit einem maximalen Drehmoment von 640 Nm bei 1400 rpm der leistungsstärkste Motor der drei Produktserien. Alle Motorvarianten verfügen über einen CANbus SAE J1939. Dieser wiederum bildet die Schnittstelle für die individuelle Konfiguration sämtlicher Einstellungen für die unterschiedlichen Einsatzbereiche der Motoren. Das jeweilige Motormanagementsystem (MMS) der einzelnen Motoren stellt auf dem CANbus Informationen über Betriebswerte zu Verfügung – beispielsweise den Öldruck, Temperatur, Soll- und Ist-Drehzahl, Betriebsstunden und vieles mehr. Da Kohler-Lombardini mit einem MMS nach dem Protokoll SAE J1939 arbeitet, kann die ehb CANarmatur sämtliche vom MMS zur Verfügung gestellten Werte empfangen, decodieren und auf dem integrierten und hinterleuchteten Display mit automatischer Kontrastanpassung darstellen. Dabei sind für die wenigsten Einsatzbereiche tatsächlich alle zur Verfügung stehenden Daten relevant und so kann je nach Art und Einsatz des Fahrzeugs festgelegt werden, mit welchen Kennzahlen gearbeitet werden soll. Konfigurierbar sind beispielsweise die Parameter für das hochentwickelte Verbrennungssystem sowie der in die Abgasanlage integrierte Diesel-Oxidationskatalysator (DOC). Alle kritischen Motorparameter sind auf einen Blick erkenn- und regelbar und der daraus resultierende Kraftstoffverbrauch ist bis zu 15 % geringer als bei einem ähnlich leistungsstarken Motor ohne Kommunikationsmöglichkeit mit dem MMS. www.ehb-electronics.de



Categories: Hybrid, Motorenhersteller, Thermische Antriebstechnik

Tags: , , , ,