Exzellente Technologie-Partnerschaft für neuen Telehandler

Der neue Telehandler 355 E – optisch und technisch erste Klasse.

1952 dem Ziel der Entwicklung und Produktion von Maschinen für die Landwirtschaft gegründet, hat sich das Unternehmen Sennebogen heute in den Branchen Krantechnik und Materialumschlag als Komplettanbieter am Markt etabliert. Man entwickelt und produziert komplette Modellreihen für Seilbagger, Raupen-, Tele- und Hafenkrane, Umschlagbagger und Teleskoplader sowie Trägergeräte. Neben flexiblen Seriengeräten werden in enger Kooperation mit den Kunden individuelle Sonder- und Spezialmaschinen konzipiert.

Produziert wird in den drei Werken in Bayern sowie in Ungarn. Zusätzlich ist das Unternehmen in wichtigen Schlüsselregionen mit eigenen Gesellschaften in den USA und Singapur vor Ort präsent. Insgesamt werden weltweit ca. 1.400 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden auf allen Kontinenten beliefert.

Das Unternehmen setzt bei seinen Produkten auf eine extrem robuste Bauweise in Antrieben, Unterwagen, Ausleger, Stahlrahmen. Hochleistungsmotoren und -hydrauliken für schnelle und effektive Arbeitsspiele sind dabei ein Markenzeichen.

Der neue Telehandler 355 E wurde als Weltpremiere erstmals zur IFAT 2018 in München vorgestellt. Bei der Entwicklung der neuen Produktlinie hat man sich für eine Technologie-Partnerschaft mit dem Neu-Ulmer Hydraulikspezialisten SAUER BIBUS als Systemlieferant entschieden.

Der stufenlose Antrieb COMPACT DRIVE 300 ccm ist sehr effizient, kompakt und bietet ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis. Durch die unterschiedlichen Optionen lässt sich dieser Antrieb flexibel an das Fahrzeugkonzept anpassen.

Ein 103 kW Dieselmotor treibt das Compact Drive Getriebe zuverlässig an. Dieses verteilt die Antriebsleistung ideal entsprechend den Anforderungen des Einsatzes: Entweder mehr Drehmoment für hohe Zug- und Schubkräfte oder eine höhere Fahrgeschwindigkeit. Mit dieser Lösung werden die Anforderungen im Materialumschlag in jeder Hinsicht abgedeckt.

Durch eine Vielzahl an Optionen lässt sich das Produkt darüber hinaus für die unterschiedlichen Einsatzanforderungen individuell ausstatten. Ob als Schnellläufer mit 40 km/h Fahrantrieb, einer hydraulischen Niveauverstellung oder durch unterschiedliche Hydraulikoptionen – jede Maschine ist individuell konfigurierbar und auch nachrüstbar. Mit den zusätzlichen Hydraulikkreisläufen lassen sich nahezu alle denkbaren Anbaugeräte multifunktionell betreiben.

Der Spezialist aus Neu-Ulm liefert dabei eine hydraulische Systemlösung vom Vorsteuergerät bis zum Fahrantrieb, inklusive wichtiger Programmierparameter. Besonders auffällig ist das 300 ccm COMPACT Getriebe (COMPACT DRIVE) mit der sehr effizienten Niederdruckverstellung. Diese Antriebsart kann durch unterschiedliche Ausbaumöglichkeiten flexibel an den Fahrzeugtyp angepasst werden.

Sennebogen Vertriebsleiter Michael Trunzer (rechts) und Ralf Schrempp, Geschäftsführer SAUER BIBUS auf dem IFAT Messestand 2018.

Mit dem Einsatz von vernetzten Systemen und Sensoren ist die Maschine auch für alle Anforderungen der Zukunft vorbereitet.

Sennebogen Vertriebsleiter Michael Trunzer zeigte sich begeistert:

„Unsere Kunden sind beeindruckt von den enormen Leistungspotenzialen und der Flexibilität durch das Technologiesystem. Und wir sind begeistert von der partnerschaftlichen und professionellen Zusammenarbeit.“

Für die Neu-Ulmer ist die Zusammenarbeit ein weiteres Beispiel, wie man als mittelständisches Technologieunternehmen durch enge Partnerschaften echte Win-Win-Situationen schafft und sich so gemeinsam erfolgreich am Markt entwickelt.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.sauerbibus.de



Categories: Elektrische Antriebstechnik, Unternehmensnews

Tags: , , , , , , ,