Visa-Stromerzeuger setzen auch auf Deutz-Motoren

Der Kölner Motorbauer und die Visa Gruppe weiten ihre Liefervereinbarung aus. So wird der italienische Genset-Hersteller mit den Marken Onis Visa, Nettuno und Tecnoplus S.A. in seinem umfangreichen Genset- und Pumpen-Portfolio zukünftig deutlich mehr Deutz-Motoren einsetzen.

Visa wurde 1960 von Benvenuto Barro gegründet und ist noch heute in Familienbesitz. Das Unternehmen wird von den Brüdern Lorenzo und Marco Barro geleitet und hat sich innerhalb der vergangenen 50 Jahre zu einem der größten europäischen Genset-Hersteller entwickelt. Vom Hauptstandort in Fontanelle (TV) Italien steuert die Visa Gruppe ihr Geschäft weltweit in über 80 Ländern. Die Vereinbarung umfasst die Lieferung von B/FM 2011 und BFM 1013 Motoren im Leistungsbereich 30 bis 250 kVA für Genset-Anwendungen sowie B/FL 2011 und luftgekühlte 912/914 Motoren für Wasserpumpen. Die besonders robusten Dieselmotoren sind dabei ideal für den Einsatz im Mittleren Osten und Afrika geeignet. Selbst unter extremen Temperaturen und rauen Umweltbedingungen sind die Aggregate jederzeit einsetzbar und überzeugen mit hoher Verfügbarkeit bei geringem Wartungsaufwand. Dies zeigt auch die hohe Akzeptanz in den Märkten dieser Regionen. www.deutz.com



Categories: Motorenhersteller

Tags: , , , ,