Lösung für IMO Tier III in Arbeitsbooten

Mit dem modularen Abgasnachbehandlungssystem (AGN) präsentiert MAN Engines auf der SMM in Hamburg seine Lösung zur Erfüllung der Abgasnormen IMO Tier III sowie US EPA Tier 4 in Arbeitsbooten. Das System überzeugt durch seine hohe Flexibilität und enorme Kompaktheit und wird damit den unterschiedlichsten Anforderungen in der Berufsschifffahrt gerecht. Das modulare AGN erlaubt über variabel positionierbare Einzelkomponenten des SCR-Katalysators unterschiedlichste Einbauvarianten und ermöglicht eine bedarfsgerechte und flexible Systemintegration. Herzstück der AGN ist ein SCR-Katalysator (Selektive Katalytische Reduktion) mit dessen Hilfe gezielt die Stickoxide (NOx) in den Abgasen reduziert werden. Hierfür wird in einem SCR-Mischer eine 32,5 prozentige Harnstofflösung (AdBlue) dosiert und kontinuierlich direkt in den Abgasstrang eingespritzt. Dort reagiert die Lösung mit den Stickoxiden und wandelt diese in Wasser (H2O) und unschädlichen Stickstoff (N2) um. Die druckluftfreie SCR-Eindüsung bringt weitere Platzvorteile und reduziert den technischen Aufwand sowie das Einbauvolumen des ohnehin flexibel installierbaren Systems. Zusammen mit der optimierten Verbrennung der MAN-Motoren genügt der SCR-Katalysator sowohl zur Einhaltung der Abgasstufen IMO Tier III wie auch von US EPA Tier 4. Durch die Verwendung der AGN konnte der spezifische Kraftstoffverbrauch der ohnehin für Ihre Kraftstoffeffizienz bekannten Motoren bei gleichbleibender Leistung um bis zu weitere 8% gesenkt werden. Damit ist es den Ingenieuren von MAN Engines gelungen ein effizientes, einfaches und leichtes, aber dennoch robustes und vielseitiges System zur Abgasnachbehandlung zu entwickeln. Somit sind die Motoren für Arbeitsschiffe von MAN Engines bereits heute für den ab 2021 verpflichtend geltenden Emissionsstandard IMO Tier III (innerhalb NOx ECA North Sea ECA & Baltic Sea ECA) gerüstet. www.man.eu



Categories: Motorenhersteller

Tags: , , , ,