Borg and Warner mit guten Zahlen

Der US-amerikanische Automobilzulieferer BorgWarner verzeichnete im zweiten Quartal 2017 eine Umsatz- und Gewinnsteigerung gegenüber dem Vorjahresquartal. So erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von insgesamt 2,39 Milliarden US-Dollar. Ohne Berücksichtigung des Verkaufs der REMY Aftermarket-Sparte für Pkw sowie der Einflüsse von Fremdwährungen steigerte BorgWarner damit das Vorjahresergebnis von 2,32 Milliarden US-Dollar um 7,8 Prozent. Mit 212 Millionen US-Dollar übertraf auch der Gewinn im zweiten Quartal 2017 den des Vorjahreszeitraums, der sich auf 164 Millionen US-Dollar belief.  BorgWarner setzt sich aus den Unternehmensbereichen Engine Group und Drivetrain Group zusammen. Die Engine Group steigerte ohne Berücksichtigung des Einflusses von Fremdwährungen ihren Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal 2016 um 4,5 Prozent auf 1,48 Milliarden US-Dollar. Die Drivetrain Group verzeichnete im zweiten Quartal 2017 einen Umsatz von 921 Millionen US-Dollar. Ohne Berücksichtigung der Einflüsse von Fremdwährungen sowie des Verkaufs der REMY Aftermarket-Sparte für Pkw ergibt sich eine Steigerung von 13,9 Prozent gegenüber den 895 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals.

 



Categories: Unternehmensnews

Tags: